top of page
Steinbrener/Dempf & Huber, Exhibition view

- Please scroll down for German version -
Steinbrener/Dempf & Huber
 

With the exhibition Steinbrener/Dempf & Huber, Galerie rauminhalt presents studio works by the artist collective with the same name, which includes the sculptor Christoph Steinbrener, the photographer and graphic artist Rainer Dempf and the architect Martin Huber, in the format "rauminhalt as a guest ..." at Palais Herberstein (Herrengasse 1–3, 1010 Vienna) from 19 January to 31 March 2023.

In their works, they focus on the increasing commercialisation of urban space and the complex relationship between civilisation and nature. In various projects, they address issues such as the devastation of cities and landscapes by people.

In the context of their first presentation of works in the context of a gallery exhibition, the focus will be on the studio works.

The exhibition focuses on those works that are created apart from projects for public spaces and that allow the artists a more free and experimental approach in contrast to the "meticulously planned procedures of works for public spaces".

The works selected for the exhibition - such as collages, dioramas and animal pieces - can be read as sketches of ideas. "They are conversation pieces in the figurative sense, visualising the conversation and artistic exchange between the sculptor, the photographer and the architect." *


* Michaela SEISER, in exhibition catalogue: Heaven Can Wait - Steinbrener/Dempf & Huber, Schlossmuseum Linz, 2021, Steinbrener/Dempf & Huber - A Portrait, pp. 98-102.

www.steinbrener-dempf.com

20.1. – 31.3.2023

rauminhalt as guest...
at Palais Herberstein
(Herrengasse 1-3, 1010 Vienna)
 
Steinbrener/Dempf &
Huber

 

Opening

Thursday, 19.1.2023, 4–9 pm

Steinbrener/Dempf & Huber

talk in the OE1 Leporello about their current exhibition at Palais Herberstein.

ORF III report on the exhibition

Steinbrener/Dempf & Huber

Watch the  clip:

Kollektiv Steinbrener/Dempf und Huber in Palais Herberstein - Kultur Heute vom 24.01.2023 um 19:45 Uhr

- German version -
Steinbrener/Dempf & Huber

Mit der Ausstellung Steinbrener/Dempf & Huber bespielt die Galerie rauminhalt mit dem Format „rauminhalt zu Gast ...“ die Räumlichkeiten des Palais Herberstein (Herrengasse 1–3, 1010 Wien) vom 19.1. bis 31.3.2023 mit Studioarbeiten des gleichnamigen Künstlerkollektivs, das sich aus dem Bildhauer Christoph Steinbrener, dem Fotografen und Grafiker Rainer Dempf und dem Architekten Martin Huber zusammensetzt.

 

In ihren Arbeiten thematisieren sie die zunehmende Kommerzialisierung des urbanen Raums sowie das komplexe Verhältnis von Zivilisation und Natur. In unterschiedlichen Projekten greifen sie Inhalte wie beispielsweise die Verwüstung von Städten und Landschaften durch den Menschen auf.

 

Im Rahmen der erstmaligen Präsentation von Arbeiten des Kollektivs Steinbrener/Dempf & Huber im galeristischen Ausstellungkontext, wird der Fokus auf ihre Studioarbeiten gelegt.

Auf jene Arbeiten, die abseits von Projekten für den öffentlichen Raum entstehen und den Künstlern im Gegensatz zu den „minutiös zu planenden Abläufen bei Arbeiten für den öffentlichen Raum“ eine  freiere und experimentellere Herangehensweise ermöglichen.

 

Die für die Ausstellung ausgewählten Arbeiten – wie etwa Collagen, Dioramen und Tierstücke – können als Ideenskizzen gelesen werden. „Sie sind Konversationsstücke im übertragenen Sinn, die das Gespräch und den künstlerischen Austausch zwischen dem Bildhauer, dem Fotografen und dem Architekten visualisieren.“ *

 

 

* Michaela SEISER, in Ausstellungskatalog: Heaven Can Wait – Steinbrener/Dempf & Huber, Schlossmuseum Linz, 2021, Steinbrener/Dempf & Huber – Ein Porträt, S. 98–102.

www.steinbrener-dempf.com

bottom of page