Sascha Reichstein "On Form"
Sascha Reichstein "On Form"
Sascha Reichstein "On Form"
Sascha Reichstein "On Form"
Sascha Reichstein "On Form"
Sascha Reichstein "On Form"
Sascha Reichstein, Variants
Sascha Reichstein_On Forms
Sascha Reichstein_On Forms
Sascha Reichstein_On Forms

–Please scroll down for German version–

 

In the context of the exhibition series "Unter Vorbehalt" ("Under Reservation") gallery rauminhalt_harlad bichler presents from 11.09. to 24.09.2020 selected works of the work group ON FORMS as well as the project VARIANTS by the artist Sascha Reichstein.

 

ON FORMS explores formal and structural orders in regard to issues of the design process, textiles, and photography, questioning the relationship between art, function, site specificity, and global movements.ON FORMS is inspired by Anni Alber's textile designs as well as by reliefs and wall pieces by Josef Alber and refers to photographs of minerals within modernity. Sascha Reichstein is fascinated by minerals both in terms of questions of abstraction and in terms of their materiality and forms that have been formed by certain circumstances in specific places. The conditions of their surrounding world shaped the genesis and appearance of their form and composition. The artist understands minerals as representatives for movements and formations of subjects. For the artist, minerals are a substitute for movements and formations of subjects.

 

Referring to images by photographers such as Lotte Jacobi, Aenne Biermann, Albert Renger-Patzsch, Reichstein photographed minerals from the archives of the Natural History Museum Vienna. Through several expeditions, the minerals "migrated" into the museum, so to speak, and came together in a new formation as a collection. Her work is a specific selection that serves the artist as a starting point for designs of structures that have their own transforming order and which translate into other materialities. The form of the minerals reflects structures of order, and their analogy to orders of the archive, textile forms, and pictorial structures is of particular interest to the artist. Out of this interest the project VARIANTS was developed, which is also presented in the context of the exhibition.

 

Out of this interest the project VARIANTS was developed, which is also presented in the context of the exhibition.

VARIANTS is a variable module system with different triangular components, which helps to acoustically and aesthetically optimize interiors. VARIANTS uses the atmospheric, haptic and noise-reducing qualities of textiles to make rooms more harmonious and appealing. Function is combined with the highest artistic standards. VARIANTS manifests itself as acoustic wall objects, as free-standing room objects or as room-dividing paravents. The haptic and optical impressions merge into a complex synaesthetic overall experience, which is in the great tradition of furniture and room design of the Bauhaus.

The modules can be used in a flexible and innovative way. They can be extended into the entire room - as basically open-ended object structures. VARIANTS is a system of great vitality, both defining and adapting at the same time due to its basically endless modular structure. Its special textile surfaces make it ideal for giving rooms a new atmosphere and harmony.

​​

- German Version -

Im Rahmen der Ausstellungsreihe „Unter Vorbehalt“ präsentiert die Galerie rauminhalt_harald bichler von 11.09. bis 24.09.2020 ausgewählte Arbeiten der Werkgruppe ON FORMS sowie dem Projekt VARIANTS der Künstlerin Sascha Reichstein.

 

ON FORMS nimmt formale und strukturelle Ordnungen im Hinblick auf Fragen des Entwurfsprozesses, des Textilen sowie des Fotografischen auf und hinterfragt dabei das Verhältnis von Kunst, Funktion, Ortsspezifik und globaler Bewegungen. ON FORMS ist von textilen Entwürfen Anni Albers inspiriert sowie von Reliefs und Wandarbeiten Josef Alber’s und bezieht sich auf Fotografien von Mineralien innerhalb der Moderne. Sascha Reichstein faszinieren Mineralien einerseits im Hinblick auf Fragen der Abstraktion und andererseits auf ihre Materialität und ihre Formen, die sich durch bestimmte Umstände an spezifischen Orten gebildet haben. Die Bedingungen der sie umgebenden Welt prägte die Entstehung und Erscheinung ihrer Form und ihrer Zusammensetzung. Die Künstlerin versteht die Mineralien als Stellvertreter für Bewegungen und Formungen von Subjekten.

 

Bezugnehmend auf Bilder von FotografInnen wie Lotte Jacobi, Aenne Biermann, Albert Renger-Patzsch, hat Reichstein Mineralien aus dem Archiv des Naturhistorischen Museums Wien fotografiert. Die Mineralien sind durch mehrere Expeditionen sozusagen ins Museum „migriert“ und zu einer neuen Formation als Sammlung zusammengekommen. Ihre Arbeit ist eine spezifische Auswahl, die der Künstlerin als Ausgangspunkt für Entwürfe von Strukturen dient, die eine eigene, sich transformierende Ordnung aufweisen und sich in andere Materialitäten übersetzen. Die Form der Mineralien bildet Ordnungsstrukturen ab, deren Analogie zu Ordnungen des Archives, textiler Formen sowie zu Bildstrukturen für die Künstlerin von besonderem Interesse ist.

Aus dieser Beschäftigung heraus hat sich das Projekt VARIANTS entwickelt, welches ebenfalls im Rahmen der Ausstellung präsentiert wird.

VARIANTS ist ein variierbares Modulsystem mit unterschiedlichen dreieckigen Komponenten, das der akustischen und ästhetischen Optimierung von Innenräumen dient. Es nutzt die atmosphärischen, haptischen und lärmdämpfenden Qualitäten von Textilien, um Räume harmonischer und angenehmer zu gestalten. Funktion verbindet sich dabei mit höchstem künstlerischem Anspruch.

VARIANTS manifestiert sich als akustische Wandobjekte, als frei stehende Raumobjekte oder als raumteilende Paravents. Die haptischen und optischen Eindrücke vereinigen sich zu einem komplexen synästhetischen Gesamterlebnis, das in der großen Tradition der Möbel- und Raumgestaltungen des Bauhauses steht. Die Module können flexibel und innovativ eingesetzt werden. Sie sind in den gesamten Raum ausdehnbar – als prinzipiell unabgeschlossene und endlose Objektstrukturen. VARIANTS ist ein System von großer Vitalität, durch seine prinzipiell endlose Rasterstruktur zugleich bestimmend und sich anpassend. Es eignet es sich hervorragend dazu, Räumen eine neue Atmosphäre und Harmonie zu verleihen.

Presseinformation

11.09.2020 - 24.09.2020
Sascha Reichstein
ON FORMS
Part of the exhibition series:
"Unter Vorbehalt"
Film Screening:
Wednesday, September 16 at 19:30
"Patterns of the Conquerors"
Short film by Sascha Reichstein (2017)
Length: 21 minutes, Format: DCP

 

Schleifmühlgasse 13  - 1040 Wien

  • Instagram - Weiß Kreis
  • Facebook Clean